Der Marburger Bund unterstützt Sie im Kampf gegen die Überlastung im Klinikalltag

Jetzt ist Zeit, aktiv zu werden! Wir sind die Mehrheit.

Zeit und Teamgeist für gute Weiterbildung

Nicht allein die Ausstattung mit modernsten Geräten macht einen guten Weiterbildungsplatz aus. Entscheidend ist, wo und wie die Feinheiten des Fachgebiets erlernt werden können. Vor allem zählt die Unterstützung, die junge Ärztinnen und Ärzte von ihrem Umfeld während der Weiterbildung erhalten. Denn Weiterbildung kann nur dort gelingen, wo die nach Maßgabe der Weiterbildungsordnung erforderlichen Kompetenzen auch tatsächlich vermittelt werden.

Notwendig sind klare Strukturen für die Weiterbildung – feste Zeiten für Fortbildungen, Seminare und Trainings, die in den Tagesablauf integriert werden. Denn Weiterbildung braucht Zeit, um den unterschiedlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten der in Weiterbildung befindlichen Ärztinnen und Ärzte ausreichend Rechnung tragen zu können. Es kommt aber auch darauf an, dass sich Weiterbilder und Weiterzubildende als Team sehen, das die Aufgabe gemeinsam meistert. Ohne echten Teamgeist der Beteiligten kann gute Weiterbildung nicht gelingen.

Mehr Zeit für das Team – mehr Zeit für gute Weiterbildung!

Im Interview: Dr. Dana Holst
"

„Wir brauchen vor allem an den kleineren Kliniken feste Strukturen für die Weiterbildung - das heißt: feste Zeiten für Fortbildungen, Seminare und Trainings, die in den Tagesablauf integriert werden. Es muss möglich sein, Weiterbildungsmaßnahmen auch während der Arbeitszeit anzubieten, was letztlich auch bedeutet, dass an diesen Tagen auch ein OP-Programm an diese Aufgabe angepasst werden muss."

"Wir sollten besser darauf achten, die Ärzte in der Weiterbildung nicht nur als ‚Hilfsarbeiter‘ anzusehen. Neben einer größeren Anzahl von Weiterbildungsermächtigten brauchen wir aber vor allem solche Weiterbilder, die dies nicht nur auf dem Papier sind, sondern sich der Sache mit Leidenschaft und Engagement annehmen.“

INFOS & FAKTEN

MEHR ZEIT UND TEAMGEIST FÜR GUTE WEITERBILDUNG...

Ärztliche Weiterbildung ist keine Ausbildung, sondern Teil der beruflichen Tätigkeit. Das ist mitunter ein schwieriger Spagat. Denn Weiterbildern wie Weiterzubildenden bleibt häufig zu wenig Zeit für die Facharzt-Weiterbildung im Arbeitsalltag. Vor allem fehlt es an Zeit für den kollegialen Austausch untereinander. „Die Arbeit gleicht mittlerweile eher einer Fließbandarbeit, zu viel Dokumentation, immer mehr Patienten für zu wenig Personal“, schrieb einer der befragten Ärzte in einem Kommentar zum MB-Monitor 2017. Die schlechte Personalsituation, die Belastung durch zusätzliche Bereitschafts- und Rufdienste sowie die Zunahme von unnötigen Verwaltungstätigkeiten raubt Ärztinnen und Ärzten wichtige Zeit, die sie auch für Weiterbildung und Teambesprechungen benötigen. Gute Weiterbildung kann aber nur gelingen, wenn entsprechend motivierte Ärzte in der Weiterbildung auf Weiterbilder treffen, die nicht nur Engagement für die Arbeit mit den jüngeren Kolleginnen und Kollegen mitbringen, sondern auch ausreichend Zeit für die gemeinsame Aufgabe.